„Hakuna Matata“- lebe ohne Sorgen

Unbeschwert stimmten die Schüler des Helfenstein-Gymnasiums auf die Reisezeit ein

Auf Reisen durch verschiedene Länder und in die Welt der Träume wurden die Besucher des Sommerkonzerts des Helfenstein-Gymnasiums am Donnerstagabend in der bis auf den letzten Platz besetzten Jahnhalle entführt.

kammerchor

„Sei hier Gast!“- Mit diesem Lied aus dem Klassiker „Die Schöne und das Biest“ begrüßte der Unterstufenchor unter Leitung von Tanja Pfau seine Gäste und begann damit seine musikalische Reise durch die bunte Film- und Märchenwelt von Walt Disney. Los ging es im hohen Norden, wo die magischen Fähigkeiten der Eiskönigin, die ihre Umwelt zu Eis erstarren lassen kann,  bei „Lass jetzt los“ durch klaren Gesang und die Begleitung durch das Instrumentalensemble spürbar wurden. Unter der Sonne Afrikas war dann das Motto „Hakuna Matata“- „Die Sorgen bleiben dir immer fern“. Spätestens jetzt wurde das Lebensmotto des „König der Löwen“ durch den beherzten, ungezwungenen Gesang und die motivierende Interpretation des Unterstufenchors zum Motto des Abends. Nach einem Abstecher in den Nahen Osten zu Aladdin gelangten die Schülerinnen und Schüler an das Ziel ihrer Reise. Die fröhlich-rasanten Stücke des Affenkönigs Louie und des Bären Balu aus dem Dschungelbuch überzeugten durch Präzision und Spritzigkeit. Dafür erntete der Unterstufenchor tosenden Applaus und wurde erst nach einer Zugabe von der Bühne entlassen.

In die Welt des Jazz ging es für die Besucher mit der Schulband und ihrem erstem Stück, bei dem die ausdrucksstarke Posaune dominierte. Die Musiklehrerin Aline Eller verstand es auf gewohnt gekonnte Art, in den folgenden Stücken immer wieder andere Instrumente in den Vordergrund zu rücken und somit ein abwechslungsreiches und anspruchsvolles Programm zu gestalten. Besonders beeindruckend waren die Taktsicherheit des Ensembles bei einem rhythmisch vertrackten Stück sowie die abwechslungsreiche Dynamik. Bei einem rasanten Finale mit „Walking on Sunshine“ wurde die Sommer- und Feierlaune erlebbar. Das Publikum klatschte begeistert mit und applaudierte noch minutenlang.

Die Reise des Kammerchors begann mit einer Schifffahrt nach Irland und einem spritzig -fröhlichen Fest. Musiklehrerin Renate Rapp dirigierte den aus Schülern, Lehrern und Ehemaligen bestehenden Chor in überzeugender und hoch engagierter Art, sodass sofort die ausgelassene Stimmung der Seeleute zu spüren war. Ernster war das Thema der nächsten Lieder, bei denen die Sehnsucht und die Träume der Kinder in der Nachkriegszeit deutlich gemacht wurden. So steigerten sich die Stücke aus dem Film „Die Kinder des Monsieur Matthieu“ in französischer Sprache von traurig-melancholisch zu hoffnungsvoll. Dies wurde sehr deutlich durch den Wechsel von Chorgesang und Instrumentalensemble. Die Reise ging zuletzt zurück nach Irland, wo der Kammerchor einen typischen Irish Song mit treibendem Tempo, unterstützt durch Klavier, Geige und Flöte, und mitreißendem Refrain präsentierte. Gedankt wurde dem Kammerchor für die gelungene Darbietung mit jubelnder Begeisterung der Zuhörer.

Zum Abschluss gaben der Kammerchor und die Schulband gemeinsam das spanische Stück „Esta es el Tiempo“ zum Besten. Dem begeisterten Applaus des Publikums fügten Schulleiter Wolfgang Rapp und Elternbeiratsvorsitzender Jens Currle ihren herzlichen Dank hinzu.

unterstufenchor

Susanne Krammer