Schüleraustausch mit Munster – Auf den Spuren des Mittelalters

Am Montag, den 19.3.18, war es endlich so weit: 45 französische Austauschpartner und -partnerinnen aus Munster waren unterwegs nach Geislingen.
In den ersten vier Schulstunden hatten die HeGy-aner noch Unterricht nach Stundenplan, anschließend bereiteten sie alles für die Ankunft ihrer Austauschschüler vor, die um 12.00 Uhr mit dem Bus am Helfenstein-Gymnasium ankamen, wo sie schon sehr aufgeregt und gespannt erwartetet wurden.
  

Bei ein paar kleinen Snacks lernten sich schließlich alle näher kennen. Anschließend unternahmen alle 90 Schülerinnen und Schüler samt Lehrern noch einen kleinen Ausflug in die Geislinger Fußgängerzone, wo eine sehr lustige Fotorallye auf dem Programm stand, bei der die Deutschen nebenbei ihren Gästen aus dem Elsass ihre Heimatstadt ein wenig zeigen konnten. Gegen 15.30 Uhr wurden alle von den Eltern abgeholt und jeder fuhr mit seinem Austauschpartner nach Hause. Nun konnten die französischen Schüler auch ihre Gastfamilien kennenlernen.
Am Dienstag trafen sich alle zuerst in der Schule. Dort begrüßte Herr Rapp die französischen Gäste, bevor anschließend alle gemeinsam mit dem Zug nach Esslingen fuhren. Am Marktplatz angekommen begaben sich die Schülerinnen und Schüler bei einer Stadtführung und dem anschließenden Stadtspiel auf die Suche nach den Spuren des Mittelalters. Da das Wetter ihnen nun einen Strich durch die Rechnung machte, fiel der geplante Ausflug zur Burg aus und alle konnten noch ein wenig Zeit in der Stadt verbringen, bevor es dann wieder mit dem Zug nach Geislingen zurückging.

Am Mittwoch nahmen die französischen Schüler und Schülerinnen in den ersten beiden Stunden am Unterricht teil. Da der Schüleraustausch in diesem Jahr unter dem Motto „Auf den Spuren des Mittelalters“ stand, beschäftigten sich alle Schülerinnen und Schüler im Anschluss mit Geschichten von Till Eulenspiegel, die sie in Gruppen in einen zweisprachigen Foto-Comic umsetzten. Nach weiteren zwei Stunden Unterricht ging es nach Hause. Den freien Nachmittag verbrachten alle in ihren (Gast-)Familien. Viele fuhren nach Ulm und besichtigten dort das Ulmer Münster, das Fischerviertel oder bummelten bei strahlendem Sonnenschein durch die Fußgängerzone.

Der Donnerstagvormittag ähnelte dem Mittwoch: Unterricht und Workshop wechselten sich ab. Am Nachmittag wurde der Gruppe das Leben im Mittelalter noch einmal auf eine ganz besondere Weise nähergebracht, denn der Geislinger Mittelalterverein „Die Helfensteiner e.V.“ kam ins HeGy und führte die deutschen und französischen Schüler in verschiedenen Stationen sehr eindrücklich in das Leben im Mittelalter ein. So lernten sie beispielsweise viel über die Kleidung und Waffen im Mittelalter, durften aber auch verschiedenste Gewürze probieren.

Am Freitag und somit dem letzten Tag der Austauschwoche in Geislingen hatten in der ersten Stunde alle die Möglichkeit in den Gottesdienst zu gehen. Anschließend sollten sie bis zur dritten Stunde ihren Comic zu Till Eulenspiegel fertigstellen. Bis zur Abfahrt der französischen Gäste um 11 Uhr blieb dann noch Zeit für Gesellschaftsspiele. Schließlich hieß es Abschiednehmen, was dem ein oder anderen sehr schwerfiel, sodass auch ein paar Tränen flossen.

Schon jetzt freuen sich die HeGy-aner auf ihren Gegenbesuch Anfang Juni 2018 im Elsass und hoffen, dass sich ihre Gäste in Geislingen wohlgefühlt haben.

Sina Pfeffer, Joana Sedlaczek, Franziska Thumm (Klasse 7c)