Vorlesewettbewerb: “Catweazle” brachte den Sieg!

Vorlesewettbewerb am HeGy: „Catweazle“ auf Platz 1 

Am Mittwoch, den 05.12.18, fand am Helfenstein-Gymnasium in Geislingen der jährliche Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels statt. Aus den vier 6er-Klassen des Gymnasiums hatten sich jeweils zwei Kinder für den Wettbewerb qualifiziert.

In den Gesichtern der acht Finalisten war vor dem Wettbewerb weder Anspannung noch Nervosität zu erkennen. Ruhig und konzentriert saßen alle vor ihren Büchern, während der Schulleiter Wolfgang Rapp den Wettbewerb eröffnete. Er stellte heraus, wie wichtig das Vorlesen auch heutzutage noch sei.

Angetreten waren 2018: Felix Frieß (6c), Sarah Klingler (6d), Emil Kornau (6b), Emily Kuhn (6b), Jana Macho (6d), Klara Münkle (6c), Jana Riedel (6a) und Valerie Talgner (6a).

In der Jury saßen Lehrerinnen und Lehrer des Helfenstein-Gymnasiums sowie Benjamin Decker, Leiter der Stadtbücherei in Geislingen.

In der ersten Runde lasen die Teilnehmer kurze Auszüge aus ihren Lieblingsbüchern vor. Diese handelten von unverträglichen Mandel-Muffins, Konkurrenz für den Detektivclub und nur schwer auszusprechenden Zaubersprüchen.

Jana Macho (6d) hatte sich für Harry Potter entschieden: „Ich bin ein großer Fan dieser Bücher“, sagte sie. Emily Kuhn (6b) setzte ebenfalls auf Harry Potter. Neben den Geschichten über den Zauberlehrling waren bei den Mädchen „Die drei !!!“ beliebt: „Nach dem Vorbild „Die drei ???“ gründen drei Mädchen einen Detektivclub und erleben während der Ermittlungen in verschiedenen Fällen spannende Abenteuer”, erklärte Sarah Klingler (6d). Das gefalle vor allem Mädchen.

Während die Teilnehmer in der ersten Runde sehr sicher vorlasen, wurde es in der zweiten Runde schwieriger, denn es musste aus einem den Kindern unbekannten Buch vorgelesen werden. „Das war nicht so leicht, wie der geübte Textausschnitt“, meinte Valerie Talgner (6a).

Passend zur Jahreszeit ging es in dem Buch „Hinter verzauberten Fenstern“ von Cornelia Funke um ein Mädchen, das von seiner Mutter einen „blöden langweiligen Adventskalender“ aus Pappe geschenkt bekommt. Ihr Bruder Olli bekommt natürlich einen mit Schokolade gefüllt. Julia ist deshalb richtig sauer, bis zu dem Zeitpunkt als sie sich plötzlich in ihrem eigenen Adventskalender befindet und die Menschen hinter den Türchen trifft.

Schon in der ersten Runde stach Emil Kornau (6b) durch seine Leistung heraus. Mit einem Ausschnitt aus „Catweazle“ von Richard Carpenter beeindruckte er die Jury und das Publikum, indem er beim Vortragen eines Telefongesprächs passend seine Stimme verstellte und es ihm gelang, komplizierte Zaubersprüche vorzulesen, ohne sich zu verhaspeln. Er stellte klar: „Catweazle finde ich einfach super. Mir gefällt die Geschichte und vor allem die Zaubersprüche sind witzig.“ Seinen Vorsprung konnte Emil Kornau auch in der zweiten Runde behaupten. Er gewann den Lesewettbewerb vor Sarah Klingler (6d) und Emily Kuhn (6b), die beide den zweiten Platz belegten. Emil Kornau wird das Helfenstein-Gymnasium beim Regionalentscheid Anfang 2019 in Geislingen vertreten. Er und die anderen Teilnehmer erhielten einen Büchergutschein der Geislinger Buchhandlung Ziegler.